11% Newsletter Rabatt. Jetzt Anmelden!

Digitalwaagen

Digitalwaagen

Waagen sind etwas, das es schon seit sehr langer Zeit gibt. So unterschied man früher Federwaagen und Balkenwaagen. Letztere wurde, als älteste Waage der Welt, bei Ausgrabungen gefunden und auf das 5. Jahrtausend vor Christus datiert. Nicht vergleichbar mit den modernen Digitalwaagen gab es bei der Balkenwaage Vergleichsgewichte zur Bestimmung der eigentlichen Masse. Federwaagen arbeiten mit der tatsächlich herrschenden Gewichtskraft auf der Erde und werden noch bevorzugt in der Physik eingesetzt. Digitalwaagen so wie alle anderen Waagen auch sind vor allem auf Präzision ausgelegt. Es gibt deshalb neben den Digitalwaagen, die meist in der Küche Verwendung finden, Briefwaagen oder Feinwaagen, die für kleinere und geringere Gewichte genutzt werden. Baby- oder Haushaltswaagen sind im Gegensatz zu Digitalwaagen für Massen bis zu 10kg ausgelegt. Eine Personenwaage misst Werte bis zu 150 kg. Die am stärksten beanspruchte Waage ist die Standwaage welche die Digitalwaagen weit übertrifft. Diese wird meist in großen Handelsunternehmen eingesetzt.

Voraussetzungen für die Zulassung

Damit Digitalwaagen für den Verkauf zugelassen werden, müssen sie bestimmte Kriterien und Normen erfüllen. Wenn die Digitalwaagen diesen entsprechen bezeichnet man sie als geeicht. Um diesen Titel zu bekommen müssen:
  • Gewichtskraft
  • Erdbeschleunigung
  • Standort auf der Erde
genau erfasst werden um letztendlich die genaue Masse auf den Digitalwaagen anzuzeigen.

Funktionsweise von Digitalwaagen

Die meisten Digitalwaagen sind im Haushalt zu finden. Dies liegt an ihrer hohen Präzision und dem preisgünstigen Kostenfaktor. Sie sind robust und resistent gegen Erschütterungen. Damit Digitalwaagen auch das genaue und exakte Gewicht bestimmen können, ist innerhalb eine Feder oder ein Biegebalken eingebaut. Da die Digitalwaagen nicht dazu ausgelegt sind die vorhandene Gewichtskraft zu messen wird des Öfteren ein bestimmtes Instrument in die Digitalwaagen eingebaut um die zu messende Kapazität über den Plattenabstand zu bestimmen und daraus auf das tatsächliche Gewicht zu schließen. Hierzu ist eine weitere wichtige Funktionsweise der Digitalwaagen integriert. Die Messung muss ablesbar sein. Bei Digitalwaagen handelt es sich um ein elektronisches Display, welches das Gewicht in Kilogramm misst, es dann aber in der jeweiligen Einheit ?Gramm? anzeigt. Durch ihre einfache Bedienung sind Digitalwaagen durch den technischen Fortschritt die Anführer, im Vergleich zu anderen Arten von Waagen, im Verkauf. Vorwiegend kleine Mengen im Dezimalbereich sind messbar und durch die ausgeklügelte Mechanik im Inneren genau zu bestimmen.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 6 von 6